aPTT

aktivierte partielle Thromboplastinzeit
Version: 2, gültig ab: 12.06.2020
Einheit
Sek.
Berechneter Parameter Nein
Versandparameter Nein
Abarbeitung
täglich 0 bis 24 Uhr
Klinische Information

Die aPTT ist ein Gerinnungstest für den intrinsischen Teil der Blutgerinnung (Faktor XII, XI, IX, VIII, VWF, X, V, II, Fibrinogen).

Sie ist verlängert beim Vorliegen von Lupus-Antikoagulans (Autoimmunerkrankung, Infektionen, Medikamente), bei Therapien mit Heparin (wichtigste Kontrolle bei Gabe von unfraktioniertem Heparin) sowie Cumarin, bei Fibrinolysetherapie, angeborenem Gerinnungsfaktormangel und bei Verbrauchskoagulopathie.

Vermindert ist die aPTT während der Schwangerschaft, bei malignen Erkrankungen sowie bei falsch durchgeführten Blutabnahmen.

Referenzbereich
Altersklasse weiblich männlich Einheiten
* 22 - 38 Sek.
Methode
Koagulometrie (optisches Detektionsverfahren)
Präanalytik

Röhrchen muss mindestens bis zur Untergrenze der Pfeilmarkierung gefüllt sein, Blut darf nicht angeronnen sein.

Primäres Probenmaterial
  • Zitrat-Blut (hellblaue Kappe)
Probenstabilität
bei 15-25°C 4 Stunden
Probenstabilität Zusatzinformation

nicht kühlen nicht einfrieren

Andere Interferenzen

Therapeutische Dosen von Hirudin oder anderen direkten Thrombininhibitoren können zu verlängerten Gerinnungszeiten führen. Antibiotika aus der Klasse der Lipoglycopeptide (wie z. B. Oritavancin oder Telavancin) können stören.