HBV e-AK

Anti-HBe-Antikörper
Version: 2, gültig ab: 12.06.2020
Berechneter Parameter Nein
Versandparameter Nein
Abarbeitung
Montag - Freitag 7 bis 14 Uhr
Klinische Information

Das Hepatitis-B-e-Antigen (HBeAg) und der entsprechende Antikörper (anti-HBe) sind in Verbindung mit einer Heptatitis-B-Virusinfektion nachweisbar. HBeAg kann zuerst in der Frühphase der Hepatitis-B-Virusinfektion nach Auftreten des Hepatitis-B-Surface-Antigens (HBsAg) nachgewiesen werden. Die Titer beider Antigene steigen in der Phase der Virusreplikation während einer akuten Infektion schnell an. Die Serokonversion von HBeAg zu anti-HBe während einer akuten Hepatitis-B-Infektion weist für gewöhnlich auf einen Rückgang der Infektion und auf verminderte Infektiosität hin.

Methode
Chemilumineszenz-Mikropartikel-Immunoassay (CMIA)
Primäres Probenmaterial
  • Heparin-Blut mit Trenngel (grüne Kappe)
Probenstabilität
bei 2-8°C 7 Tage
bei -20°C keine Angaben
Probenstabilität Zusatzinformation

Sind die Proben aufgetaut, vor der Bestimmung vorsichtig schütteln.

Interferenzen durch Hämolyse
keine Interferenz bis 1000 mg/dl Hb
Interferenzen durch Ikterus
keine Interferenz bis 5 mg/dl Bilirubin
Interferenzen durch Lipämie
keine Interferenz bis 500 mg/dl Triglyzeride