Heparin-PF4-induzierte AK

Version: 1, gültig ab: 26.03.2021
Berechneter Parameter Nein
Versandparameter Nein
Abarbeitung
täglich 0 bis 24 Uhr
Klinische Information

Ausschlussdiagnostik einer Heparin-induzierten Thrombozytopenie (HIT), die als seltene Nebenreaktion einer Heparintherapie auftreten und zu schwersten thromboembolischen Komplikationen führen kann.

Methode
Lateralfluss-Immunoassay
Präanalytik

Zentrifugation sollte innerhalb von 2 Stunden nach der Blutentnahme erfolgen. Keine Proben mit sichtbaren Fibrinfäden verwenden. Solche Proben müssen ein 2. Mal zentrifugiert werden, bis keine Fibrinfäden mehr sichtbar sind.

Primäres Probenmaterial
  • Serum mit Trenngel (rote Kappe mit gelbem Ring)
weitere Probenmaterialien
  • Zitrat-Blut (hellblaue Kappe)
Probenstabilität
bei 15-25°C keine Angabe
Interferenzen durch Hämolyse
kein Einfluss
Interferenzen durch Ikterus
kein Einfluss
Interferenzen durch Lipämie
kein Einfluss