Mononukleose-Schnelltest

Version: 1, gültig ab: 24.05.2020
Berechneter Parameter Nein
Versandparameter Nein
Abarbeitung
täglich 0 bis 24 Uhr
Klinische Information

Die infektiöse Mononukleose (Pfeiffer´sches Drüsenfieber) wird durch das Epstein-Barr Virus (Familie der Herpesviren) mittels Tröpfcheninfektion hervorgerufen. IKZ: 4-6 Wochen Symptome: Lymphadenitis, Fieberschübe, Angina, Hepatitis, Myokarditis.

Methode
Immunoassay
Präanalytik

Die Proben nicht bei Raumtemperatur für einen längeren Zeitraum stehen lassen.

Primäres Probenmaterial
  • Heparin-Blut mit Trenngel (grüne Kappe)
Probenstabilität
bei 15-25°C sofort
bei 2-8°C 3 Tage
bei -20°C keine Angabe
Probenstabilität Zusatzinformation

Ein negatives Ergebnis kann niemals die Möglichkeit einer Infektion mit infektiöser Mononukleose ausschließen.

Interferenzen durch Hämolyse
stört
Andere Interferenzen

Serum oder Plasma so schnell als möglich vom Blut trennen, um eine Hämolyse zu vermeiden. Nur klare, nicht hämolysierte Proben verwenden.