SCC-Antigen

Version: 1, gültig ab: 24.05.2020
Einheit
µg/l
Berechneter Parameter Nein
Versandparameter Nein
Abarbeitung
Donnerstag 7 bis 14 Uhr
Klinische Information

Squamous Cell Carcinoma (SCC) wird als Tumormarker bei Plattenepithel-Carcinoma des Cervix Uteri, des HNO-Traktes, der Lunge, des Ösophagus eingesetzt. SCC kann ferner bei folgenden benignen Erkrankungen wie Psoriasis, Pemphigus, Nephropathie, Cervixläsionen, Lebererkrankungen erhöht sein.

Referenzbereich
Altersklasse weiblich männlich Einheiten
* <2,6 µg/l
Methode
Elektrochemilumineszenz-Immunoassay (ECLIA)
Präanalytik

SCC-Antigen kann auf natürlichem Wege in Hautpartikel, Speichel und andere Körperflüssigkeiten gelangen und leicht über Staub oder Aerosole verteilt werden, beispielsweise beim Niesen.2 Die Kontamination von Proben oder Einwegartikeln und des Gerätes mit SCC-Antigen kann zu falsch erhöhten SCC-Testwerten führen. Vor Beginn der SCC-Messungen müssen die Einweg-Pipettenspitzen und ?Gefäße auf dem Gerät durch frisch ausgepacktes Material ersetzt werden.

Primäres Probenmaterial
  • Serum mit Trenngel (rote Kappe mit gelbem Ring)
Probenstabilität
bei 15-25°C 5 Tage
bei -20°C 12 Wochen
bei 2-8°C 14 Tage
Interferenzen durch Hämolyse
bis 1000 mg/dl Hämoglobin
Interferenzen durch Ikterus
bis 20 mg/dl Hämoglobin
Interferenzen durch Lipämie
bis 1000 mg/dl Intralipid
Andere Interferenzen

Bei Patienten unter Therapie mit hohen Biotin-Dosen (> 5 mg/Tag) sollte die Probenentnahme mindestens 8 Stunden nach der letzten Applikation erfolgen.